Aktuelles

An dieser Stelle finden Sie regelmäßig aktuelle News und Informationen rund um unseren Verein

ReitleherIn gesucht!

 

Wir sind auf der Suche nach Verstärkung!


Da unser Reitverein stetig wächst, sind wir auf der Suche nach einer qualifizierten Person für unseren Schulpferdebetrieb. 

Die Aufgaben sind:

- mit den Schülerinnen und Schülern die Pferde fertig machen
- Kinder sowie Erwachsene unterrichten
- Anfänger und Wiedereinsteiger unterrichten


Unsere Anforderungen/ Erwartungen:
 

- Trainerschein oder entsprechende Turniererfolge
- Selbstständiges Arbeiten
- das Wohl von Schülern und Pferden im Blick haben
- mind. Kapazitäten für 4 Reitstunden in der Woche frei haben

 


Bei Interesse oder Fragen gerne Kontakt zu uns aufnehmen!
Infos & Kontakt
 

 

Reitabzeichenlehrgang 2019

In den Osterferien 2019 findet bei uns wieder ein Reitabzeichen Lehrgang unter der Leitung von Nadine Verhoeven statt. Es werden alle Reitabzeichen von 10-3 angeboten, sowie das Longierabzeichen. Genaue Termine & Zeiten folgen noch. Die Kosten ergeben sich erst nach Anmeldeschuluss am 15.02.2019. 
Erste Infos könnt ihr dem Download entnehmen.

 

Kreisvierkampf am 26. und 27. 10.2013

der Jugendlichen Reiter im Kreis Kleve 2013 beim RV Kranenburg

 

Wie fit sind denn heute  noch die Youngsters?

 

Das sportliche Reiten verlangt demjenigen, der  auf dem Rücken der Pferde die Turnierplätze erobern will, eine Menge Kondition ab. Daß Viele Kinder und Jugendliche der Facebook-Generation zumindest einen stahlhart trainierten Smartphone-Daumen haben, der mühelos und über Stunden die Touchscreen- Scheibe immer dünner werden lässt, brauch nicht weiter getestet werden. Der Jugend-Reiter- Vierkampfes entstand aber aus der Idee, den Jungen Reitern bis 18 Jahre in Deutschland mal “auf den Zahn zu fühlen”, was sie denn im und neben dem Sattel heute noch so drauf haben.

Wenn auch die Wertungen für den Dressurwettbewerb E und das Stil-Springen E doppelt in das Gesamtergebnis einfliessen, so kann man ohne Puste beim 50m-Schwimmen und 1.500 Meter-Lauf unmöglich bei diesem Turnier mitmischen. Im Vordergrund steht beim Vierkampf auf jeden Fall das gemeinsame Wir- Gefühl in der Mannschaftswertung.

 

Seit einigen Jahren ist der Jugendvierkampf um das neuen Starterfeld des Nachwuchses (bis 12 Jahre) mit einem DressurReiterWB, SpringreiterWB, 1000-Meter-Lauf und 25 Meter Schwimmen bereichert worden.

Und zum Gaudi aller Beteiligten ist die, ebenfalls neue, Betreuer- und Eltern-Riege beim “Betreuer-Vierkampf” (mind. 21 Jahre) jedes Jahr stärker vertreten. Hier können sich bunt gemischte Mannschaften anmelden, wobei jeder seine Lieblings-Disziplin(en) übernimmt, z.B. Papa das 50m-Schwimmen, der große Bruder läuft 1500 Meter und Mama, die früher selbst geritten ist, traut sich auch heute auch noch einen  Dressurwettbewerb E und ein Stilspringen E zu. Auch für Zuschauer ein echtes Highlight.

 

Trainieren können alle Interessenten auf jeden Fall jetzt schon

 

An der Reithalle hängen Listen aus wer mit machen möchte kann sich dort unverbindlich schon mal eintragen! 

Für weiter Infos oder Fragen könnt ihr euch auch an unsere Aktivensprecherin  Anne Gertzen wenden

Weitere Infos bezüglich gemeinsames Training  folgen in Kürze

 

Kreisvierkampf am 20./21.10. in Kranenburg

 

Am letzen Wochenende fand der Kreisvierkampf statt. Relativ spontan hatten sich auch vier Emmericher Reiterinnen zum Mitmachen entschieden. Unter dem Motto "dieses Jahr gucken wir uns das Ganze an" stellten sich Anne Gertzen, Sophie Wemmer, Anika Konopatzki und Yasmin Gretschel den vier Teilprüfungen des Vierkampfs.

Am Samstag ging es zunächst auf die Laufstrecke (1.500 m) und ins Schwimmbad (50 m).Am Sonntag standen dann eine E Dressur und ein E Stilspringen mit Standartanforderung auf dem Programm mit den Pferden.

Während noch im Laufen und im Schwimmen jeder auf seine eigenen Kräfte angewiesen war, wurden die drei in der Dressur und im Springen von Yvonne Merges unterstützt.

In der Endabrechnung hieß es dann Platz 10 von 11 angetretenen Mannschaften, da 2 Mannschaften am Samstag schon auf das weitermachen verzichtet haben. Für die erste Teilnahme eine gute Leistung.

Vor allem aber stand der gemeinsame Spaß im Vordergrund, den alle an den beiden Tagen zusammen mit ihren Pferden und Betreuern hatten, sowie die Erkenntnis, dass alle im nächsten Jahr fleißig für eine erneute Teilnahme trainieren wollen und auch den einenoder anderen Jugendlichen oder Erwachsenen aus unserem Verein zur Teilnahme anspornen wollen.